Heimat is Heimat

Bild: pixabay

Heimat is wier „in“. Dat Fernsehn mäck up „Heimatflimmern“, tüsken Hip-Hop tuutet ne Tuba, in Kochkurse puchet se mit vegane Töttkes, Designers schniedert an Knickerbockers un as Dessous sind schaopwull’ne Rümpkes (Mieder) en vogue, aower mit Sternkes-Strapse uut Omas Indexsortiment. Psst: Heimat, deine Sterne!

     Mannslüe sind von so Art Heimatsterne all wier heel wehrig. Heimatbewusste Kerls willt nu maol immer wier dao gerne hen, wo se herkommet. Auk lött sick von iähr affkieken: Je ferner de Heimat, ümso mehr dat Verlangen!

     „Fern der Heimat“ schrumpelt de Heimat oft bis upt Knäppken. As ick es in ne Propellermaschine üöwer Guatemala satt, hörde ick ächter mi eenen säggen: „So nen Mist!“ „Aha“, sach ick, „auch aus Deutschland?“ He lachte verdutzt up. Un schon göng et loss:

     „Woher denn genau?“
     „Norddeutschland.“
     „Münsterland?“
     „Ja.“
     „Nich möglich! Münster?“
     „Nich ganz, aber Mettingen.“
     „Nä!! Und ich bin aus Rheine!“
     „Gibt’s doch nich!!“
     „Jaaaa!“

Wu klein is doch de Welt. Airport Guatemala satten wi noch (niäben Jonny Cash mit Band) bi paar Glas Beer bineene. Un dann: „Adós.“

     Offwuohl wi us nie noch nich seihn harren, föhlden wi us – heimatverbunden – för nen Moment es Siälenverwandte. Wo gäff et dat ännerswo? In de Ferne aower geiht di up: Heimat is dao, wo de Siäle Aom haalen kann.

     Wat will ick daomit säggen? Wiet weg bliff von Heimat mehrst eenzig dat, worup et ankömmt. Antlest is et villicht bloß noch den Kerktaon orre dat Öllernhuus. För annere wier eenzig den Küökendisk, wo man alltiets so traulick bineene satt. Nich minner kann et noch de aolle Graffsteen von use Vöröllern sien, de us Heimat is. Heimat lött sick nich üöwer’n Leisten slao’n. Heimat is för den eenen so un den annern so. Aower ganz ohne Heimat geiht et nich. Auk nich för sücke, de sick äs „Weltbürger“ upblaoset.

     Hier kömmt de sicher noch use schöne Platt mit bi. Dat is kiene „Heimattümelei“. Denn Heimat is immer auk Kultur. Heimat bewahret dat, wat et ansüss so nich mehr giff. Somit is Heimat „einzigartig“ un mott nich glieks Gott weet wat sien.

     Ach so, ja, auk gerne mit Heimatsterne! Ick häb dao nix ümbi. Heimat is Heimat.